Stiftung Zukunft Wald


Logo_ZukunftWald_kompl_6cm-2


Bäume statt Worte pflanzen: Generationenvertrag für neuen Schulwald in Rhauderfehn unterzeichnet

 

Am 10.08.2016 unterzeichneten acht Schulen und ein Kindergarten aus dem Landkreis Leer den Kooperationsvertrag mit der Stiftung Zukunft Wald. Im November startet die Pflanzaktion für den neuen Schulwald.

 

Die Stiftung Zukunft Wald verfolgt ein Ziel: Nicht nur über den Schutz von Umwelt und Klima zu reden, sondern Worten vor allem Taten folgen zu lassen. Dementsprechend lautet das Credo ihres Projekts „Schulwälder gegen Klimawandel“: Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume. Diesem Aufruf sind jetzt acht Schulen und ein Kindergarten aus dem Landkreis Leer gefolgt: die Kreisrealschule Overledingerland, die Erich-Kästner-Schule, die Reilschule Rhauderfehn, der Kindergarten Burlage, die Schule Langholt, die Sundermannschule, die BBS II Leer und die Grundschule Rajen. Sie verpflichten sich für die nächsten dreißig Jahre zu einer nachhaltigen Pflege und Nutzung des neu entstehenden Schulwalds in der Gemeinde Rhauderfehn. Dafür fand am 10.08. in der Erich-Kästner-Schule die offizielle Vertragsunterzeichnung statt. Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, überreichte das Projekt-Logo an die teilnehmenden Einrichtungen: „Ich freue mich, dass die Schulen hier vor Ort bereit sind, Verantwortung für einen eigenen Schulwald zu übernehmen. Es ist eine tolle Gelegenheit, junge Menschen für den Wald- und Klimaschutz zu begeistern.“

 

 

Schulwald mit eigenen Händen anlegen

Für den Schulwald stellt der Arbeitskreis Schule e.V. aus Rhauderfehn eine Fläche von einem Hektar zur Verfügung. Bei einer großen Pflanzaktion im kommenden November legen Kinder und Jugendliche der beteiligten pädagogischen Einrichtungen ihren Schulwald eigenhändig an. Dabei stehen ihnen Experten der Stiftung Zukunft Wald, der Niedersächsischen Landesforsten sowie des Waldpädagogikzentrums Ahlhorn zur Seite. Während der Kooperation dürfen die Schulen und der Kindergarten eigenständig Aktionen und Projekte rund um die Themen Wald und Natur in ihrem Schulwald durchführen.

 

 

Die Stiftung Zukunft Wald

Die Niedersächsischen Landesforsten haben als erstes öffentliches Unternehmen der Forstwirtschaft in Deutschland eine Stiftung gegründet. Sie fördert vorrangig Umweltbildung und Artenschutzprojekte im Niedersächsischen Landeswald. Im Juli 2008 wurde die Stiftung Zukunft Wald (Landesforsten-Stiftung) als rechtfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts aus der Taufe gehoben. Mit der ersten konstituierenden Kuratoriumssitzung am 24. April 2009 in Braunschweig und der Ernennung der sieben Kuratoriumsmitglieder und dem 1. Direktor der Stiftung konnte die Stiftungsarbeit aufgenommen werden.

 

Stiftungszweck

Die Stiftung Zukunft Wald ist eine Waldstiftung. Waldbezogene Umweltbildungsprojekte und Natur- und Artenschutzmaßnahmen werden in Niedersachsen gefördert oder durchgeführt. Hierdurch werden die nachhaltige Entwicklung und der nachhaltige Umgang mit Natur und Wald, sowie die Bedeutung des Waldes für die Gesellschaft bewirkt und vermittelt.