Elternbriefe


Elternbrief zum Schuljahresbeginn

 

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 möchte ich Sie und besonders die Eltern unserer Erstklässler, recht herzlich begrüßen.

Ich freue mich auf die hoffentlich auch in diesem Schuljahr wieder gute Zusammenarbeit mit Ihnen und auf die vielen Begegnungen,
sei es in den schulischen Gremien, bei Schulfesten oder anderen schulischen Darbietungen, Elternsprechtagen, Elternabenden oder
aus anderen Anlässen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind ein erfolgreiches Schuljahr 2017/2018.

Während unsere Homepage einen Überblick über das Leben an unserer Schule gibt, informiert Sie dieser nun zwei- bis viermal je
Schuljahr erscheinende Elternbrief- wie gewohnt- über alles Wichtige im Schulleben.

 

1. Lehrerversorgung /Einschulung/Klassenführungen

Zum neuen Schuljahr werden wir 25 Kinder einschulen, die von Frau Helfensteller (Klasse 1a) und von Herrn Wöste (Klasse 1b)
geführt werden. Klassenlehrerin der Klasse 2 ist Frau Pietrowski. Die Klasse 3 wird von Frau Igelmann-Stoyke geführt. Die Klasse 4
wird von mir (Vennen-Sikkenga) geleitet.

Die Betreuung für Schüler/innen der Klassen 1 und 2 wird weiterhin von Frau Degner und Frau Junker gewährleistet. Frau Körte springt
als Vertretungskraft wieder für eine evtl. abwesende Lehrkraft/Betreuungskraft ein und ist beim Schwimmunterricht im ersten Halbjahr
dabei.

Frau Pietrowski hat von der Landesschulbehörde einen Lehrauftrag an der Universität Vechta für die Praxisphase in den
Masterstudiengängen bekommen und erhält hierfür 4 Entlastungsstunden.

Vom 7. August bis zum 15. September 2017 absolvieren zwei Studentinnen der Universität Vechta ihr allgemeines Schulpraktikum
im Bachelor Combines Studies an unserer Schule; eine weitere Studentin von der Universität Oldenburg macht ihr allgemeines
Schulpraktikum vom 28. August bis zum 29. September 2017 an unserer Schule.

 

2. Sprachförderunterricht

In diesem Schuljahr bieten Frau Ihmels, Frau Igelmann-Stoyke und Herr Wöste eine Förderung für SchülerInnen nichtdeutscher
Herkunft unserer Schule sowie den vorschulischen Sprachförderunterricht zur Sicherung und Festigung des Wortschatzes hier in der
Schule an.

 

3. Schulwegsicherung

Achten Sie bitte auf verkehrsgerechtes Verhalten Ihres Kindes und machen Sie es auf die Gefahrenpunkte seines Schulweges
aufmerksam, indem Sie mit ihm den Schulweg mehrfach abgehen oder es begleiten.

Falls Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt:

  • Das Fahrrad muss verkehrssicher sein – bitte überprüfen!
  • Den Schutzhelm nicht vergessen!

 

4. Schulvorstand

Seit 2007 werden in Niedersachsen die Schulen eigenverantwortlich geführt. Ein wichtiges Organ ist deshalb der Schulvorstand.
Dieses Gremium bestimmt die Geschicke unserer Schule – auch die Eltern tragen also Verantwortung.

Nach den Bestimmungen des Schulgesetztes sind für den Schulvorstand alle Erziehungsberechtigten wählbar.

Im Schulvorstand müssen zwei Mitglieder neu besetzt werden.

 

Deshalb wende ich mich an Sie:

Ich bitte alle interessierten Eltern, die nicht von der Klasse als Elternvertreter gewählt wurden, ihre Kandidatur bis zum 13. September
2017 schriftlich in der Schule anzumelden. Sie werden dann zur Schulelternratssitzung (13. September 2017, 20 Uhr) eingeladen und
können sich dort vorstellen.

Der Schulelternrat ist das Wahlgremium, das die künftigen Elternvertreter im Schulvorstand bestimmt.

 

Sollten Sie Fragen zum Schulvorstand haben, können Ihnen diese unter www.nibis.de beantwortet werden.

 

5. Bringen/Abholen der Kinder mit dem Auto

Wir bitten alle Eltern, die ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen bzw. mit dem Auto abholen, den hinteren Eingang (vom
Marktplatz aus)
zu benutzen. Der „Umweg“ beträgt für Sie nur wenige Minuten – bedeutet aber größere Sicherheit für Ihr Kind und
andere Verkehrsteilnehmer.

 

6. Verbot des Mitbringens von Waffen

Allen SchülerInnen ist es untersagt, Waffen im Sinne des Waffengesetzes in der jeweils geltenden Fassung, Munition und
vergleichbare Gegenstände sowie Chemikalien mit in die Schule, auf das Schulgelände oder zu Schulveranstaltungen zu bringen
oder bei sich zu führen. Hiervon unterrichte ich Sie pflichtgemäß und mache darauf aufmerksam, dass ein Verstoß dagegen Ordnungsmaßnahmen zur Folge hat.

 

7. Infektionsschutzgesetz

Sie erhielten bei der Einschulung Ihres Kindes ein Merkblatt zur Belehrung nach § 34, Abs. 5 Satz 2 des IfSG mit der Bitte um
Beachtung. Danach sind Sie verpflichtet, bei den dort aufgeführten Krankheiten die Schule in jedem Fall zu informieren und Ihr Kind
nicht in die Schule zu schicken.

 

8. Bastelgeld/Hausaufgabenheft

Wie in den letzten Jahren sammeln wir auch jetzt wieder Bastelgeld ein. Dieses Geld wird für Papier, Pappe und sonstiges Material,
das im Kunst- und Werkunterricht benötigt wird, verwendet. Weiterhin haben wir auch diesem Schuljahr ein einheitliches
Hausaufgabenheft unserer Schule.

Bitte geben Sie Ihrem Kind den Betrag von 10 Euro (Bastelgeld + Hausaufgabenheft) in einem verschlossenen, beschrifteten
Briefumschlag (Name des Kindes) mit.

 

9. Fototermine

Die Einschulungsfotos werden am 09. August 2017, wie am ersten Elternabend besprochen, von mir und von den Klassenlehrkräften
gemacht.
Dafür bitte die Kinder der ersten Klasse an diesem Tag mir leeren Schultüten kommen lassen.

Auf Elternwunsch und laut Beschluss des Schulvorstandes werden auch in diesem Schuljahr, am 3. November die Klassenfotos und Schülerporträts vom Fotostudio Scheiwe angefertigt, die bei Interesse käuflich erworben werden können.

 

10. Veröffentlichung von Fotos/Aufzeichnungen

Gerne und stolz möchten die Kinder, und wir auch, aus unserem Schulleben von Aktionen einzelner Klassen oder AGs und von
größeren Schulveranstaltungen im Foyer unserer Schule berichten. Die dazugehörigen Fotos machen diese Seiten lebendiger und
interessanter. Vor allem Eltern, Freunde und Verwandte können sich so ein Bild davon machen, was ihre Kinder so alles „auf die Beine“
stellen. Für die Veröffentlichung von Fotos in der Schule benötigen wir das Einverständnis der Eltern und Erziehungsberechtigten.
Um dieses möchten wir Sie in diesem Schreiben bitten (siehe letzte Seite).

 

11. Sportsachen

Alle Schüler der 3. und 4. Klasse bringen bitte nur an dem Tag, an dem sie Sport- oder Schwimmunterricht haben, ihre Sportsachen
mit und nehmen sie am Ende des Tages wieder mit nach Hause. Das benutzte Sportzeug bleibt aus hygienischen Gründen nicht in
der Schule.

Kinder, die ihr Sportzeug vergessen haben, nehmen nicht am Sportunterricht teil, sondern werden in der Parallelklasse oder einer
anderen Klasse mit Aufgaben beschäftigt.

 

12. Erasmus- Projekt

Leider muss ich den Eltern der 2. Klasse mitteilen, dass das Erasmus-Projekt noch nicht starten kann, da die Genehmigung der Landesschulbehörde zu diesem Projekt fehlt.

 

13. Aufsicht

Unsere Schule öffnet um 7: 30 Uhr und die Betreuung endet um 13: 00 Uhr, während der Unterricht der 6. Stunde um 13.30 Uhr
endet.
Bitte bedenken Sie, dass vor 7: 30 Uhr und nach 13:00 Uhr keine Aufsicht mehr vorhanden ist, die ihr Kind betreut.

 

14. PKM

Für die Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, wird ein neues Bildungsangebot zeitgleich zum Religionsunterricht
angeboten: Philosophieren mit Kindern (PKM). Diese Arbeitsgemeinschaft wird von Frau Igelmann-Stoyke und von mir angeboten.

 

15. Stundentafel

Die Klasse 3 wird bis vor den Herbstferien statt 2 Stunden Englisch 3 Stunden in der Woche haben. Diese veränderte Stundentafel
wurde bei der letzten Schulvorstandssitzung genehmigt. Frau Ihmels wird nach den Herbstferien (15. Oktober 2017) in Mutterschutz
gehen und wir arbeiten demzufolge ein paar Stunden vor, weil nicht gewährleistet ist, dass wir einen Vertretungslehrer bekommen
werden. Diese Stunden sind ebenfalls mit unserer Dezernentin Frau de Vries abgesprochen.

Nach den Herbstferien wird es einen neuen Stundenplan geben.

 

16. Schulobst

Unsere Schule ist eine der Schulen, die an dem Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen teilnimmt.. Zweimal in der Woche
(dienstags und donnerstags) wird unsere Schule vom Biolandhof Freese mit frischem Obst und Gemüse versorgt, das wir an unsere SchülerInnen während der Frühstückspause ausgeben. Die Vorbereitungen dafür werden von den Eltern der Klassen übernommen.
Frau Möhlmann organisiert zuverlässig die Einteilungen, dafür vielen Dank.

 

17. Schwimmunterricht

Der Schwimmunterricht beginnt am 7. August 2017 für die vierten Klassen. Herr Wöste hat die Gruppen in Nichtschwimmer-seltene
Schwimmer und sichere Schwimmer eingeteilt.

Herr Wöste wird den Schwimmunterricht erteilen und Frau Körte kommt als Begleitperson dazu. Die Busfahrtkosten und auch die
Eintrittsgelder werden von der Gemeinde Rhauderfehn übernommen.

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein gutes und erfolgreiches Schuljahr 2017/18.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Marion Vennen-Sikkenga, Rektorin

 

___________________________________________                                                  __________________

Schülerin/Schüler                                                                                                              Klasse

 

Den Elternbrief vom 7. August 2017 habe/n ich/ wir zur Kenntnis genommen.

 

° Mein Kind geht nach der fünften Stunde (12: 45 Uhr) nach Hause.

° Mein Kind nimmt nach den fünften Stunden an der Pause bis 13 Uhr teil.

 

° Fotos, auf denen mein Kind zu sehen ist, dürfen im Foyer hängen, um das Schulleben zu bereichern.

° Fotos meines Kindes dürfen nicht im Foyer der Schule hängen.

 

 

_____________________________                                                 ______________________________________

Ort, Datum                                                                                    Unterschrift eines Erziehungsberechtigten