Elternarbeit


Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz sind an allen öffentlichen Schulen in Niedersachsen Elternvertretungen zu bilden. Diese gesetzliche Regelung gibt den Rahmen für die Zusammenarbeit vor.

Die Sundermannschule bindet Eltern in alle relevanten Entscheidungen ein und fördert und fordert die aktive Mitarbeit der Eltern im schulischen Alltag. Zu Beginn eines Schuljahres wählen die Elternschaften der einzelnen Klassen ihre Vertreter für die Zeit von 2 Jahren in den Klassenelternrat. Gewählt wird also nur in Klasse 1 und in Klasse 3. Ferner wählt die Elternschaft jeder Klasse drei Vertreter/innen für die Klassenkonferenz, die – in aller Regel – nur zu den Zeugniskonferenzen tagt. Die Vorsitzenden der Klassenelternräte und deren Vertreter/innen bilden dann gemeinsam den Schulelternrat. Die Elternmitarbeit ist vor allem unverzichtbar, wenn es um die aktive Gestaltung des Schullebens geht.

Beispiele hierfür sind:

–          zusätzliche Leseförderung durch „Lesemütter, -väter“

–          Koch- und Back-AG

–          Organisation und Mithilfe bei Sport- und Klassenfesten

–          Computerschulung

–          Basteltage

–          Aufführungen

Wir möchten Sie ganz herzlich bitten, bei den bevorstehenden Wahlen zur Elternvertretung mitzuwirken und sich auch gegebenenfalls für eine Funktion innerhalb der Elternschaft zur Verfügung zu stellen.

Vorsitzende des Schulelternrates sind zurzeit:

                      Frau Boekhoff

                      Frau Reents